Arfurter Chronik

Sie sind hier: Geschichte → Arfurter Chronik
German
English

Herausgegeben von J. Schmidt, Pfarrer in Arfurt, St. Lambertus,

im Libertas Verlag Hubert Baum, Wiesbaden

Gesamtherstellung: Verlagsdruckerei Georg Hauser, Metzingen

Printed in Germany 1966

Zum Geleit

Anlaß zur Herausgabe dieser kleinen Schrift ist der 6. Dezember 1965. An diesem Tage sind nämlich 250 Jahre verflossen, seit Arfurt auf seinen dringenden Wunsch einen eigenen Wunsch einen Seelsorger erhielt. Das war für unsere Vorfahren ein wichtiges Ereignis; und der 6.12.1715 wurde deshalb von ihnen als Markstein im kirchlichen Leben betrachtet.

Wenn nun auf den folgenden Blättern Bekanntes und Unbekanntes aus Arfurts Kirchen- und Ortsgeschichte dargeboten wird, so konnte nach Sichtung und Überprüfung des vorliegenden Geschichtsmaterials begreiflicherweise nur das Wichtigste herausgehoben werden.

Aber auch das von uns selbst Erlebte sollte für kommende Generationen schriftlich festgehalten werden, damit es nicht der Vergessenheit anheimfällt, wie so manches aus vergangenen Jahrhunderten, nachdem man bei der geschichtlichen Forschung vergebens fragt, z.B."Wie erging es Arfurt im Dreißigjährigen Krieg?". Darüber hat sich zwar ein kurzer mündlicher Bericht bis auf unsere Tage erhalten, aber keine Urkundliche Bestätigung. Einiges, was für uns von Interesse wäre, ist früher anscheinend überhaupt nicht aufgezeichnet worden; anderes, vielleicht sogar vieles wurde aber auch durch Brandkatastrophen oder kriegerische Gewaltakte vernichtet.

Immerhin wissen wir über Arfurts Vergangenheit so viel, daß wir eine geistige Brücke über die Geschehnisse der letzten neunhundert Jahre schlagen und so ein Verhältnis gewinnen können zu dem, was unsere Vorfahren erlebt und erlitten haben.

Josef Schmidt, Pfarrer